Counter-Strike: Global Offensive

Waffen, Soldaten und Action, jede Menge Action – das und noch vieles mehr erwartet Sie bei Counter-Strike: Global Offensive, einem der beliebtesten Shooter-Klassiker in der Spielbranche. Dabei handelt es sich um das vierte Spiel in der Counter-Strike-Reihe, welches mit neuen Modi und Neuerungen ausgestattet wurde. Was das Spielprinzip anbelangt, wurde nichts dramatisch verändert, also kommen die Fans von vorherigen Versionen von GO garantiert auf ihre Kosten.

CS:GO im Allgemeinen

Counter-Strike: Global Offensive (gekürzt CS:GO) ist ein taktisches Spiel bzw. ein Online-Taktik-Shooter, das am 21. August 2012 veröffentlicht wurde. Das Spiel stammt von den Software-Entwicklern Valve und Hidden Path Entertainment und kann auf Plattformen Windows, Linux, macOS, Xbox 360, PlayStation 3 und Xbox One gespielt werden. CS:GO können Sie entweder alleine offline gegen Computer gesteuerte Bots spielen, oder Sie spielen lieber online gegen Ihre Freunde und andere Spielende. Obwohl Counter-Strike: Global Offensive der vierte Nachfolger in der CS-Reihe ist, hat sich am Spielprinzip nur wenig verändert. Noch immer findet das Spiel auf einer begrenzten Karte statt, wo zwei Teams gegeneinander kämpfen. Ein Team besteht aus Terroristen und das andere aus einer Sondereinheit, die im Spiel auch als Counter-Terroristen bezeichnet wird. Zur Wahl stehen Ihnen verschiedene Schusswaffen sowie Granaten und Messer. Nach jeder erfolgreichen Runde erhalten Sie Geld, mit dem Sie Ihren Helden mit verschiedenen Gegenständen aufrüsten können.

Systemvoraussetzungen

Die Systemanforderungen unterscheiden sich ein bisschen bei PC und Mac. In beiden Fällen geht es jedoch um minimale Anforderungen, damit CS:GO reibungslos auf Ihrem Computer abläuft. Da das Spiel schon vier Jahre alt ist, werden heute auch leistungsärmere PCs und Notebooks keine Probleme mit dem Spiel haben – von leistungsstärkeren Computern ganz zu schweigen.

Spielmodi

Damit das Spielen noch spannender wird, stehen Ihnen fünf verschiedene Modi zur Wahl – Wettrüsten, Deathmatch, Zerstörung, Wettkampf und Gelegenheitsspiel. Dazu kommt aber noch der klassische Modus, in dem Sie an einem Spawnpoint anfangen und zu Ihrem Ziel vordringen müssen. Im klassischen Modus können Sie sich zwischen zwei Szenarien entscheiden. Das erste Szenario ist eine Bombenentschärfung, wo die Terroristen C4 an zwei vorgegebenen Bombenplätzen platzieren müssen. Anti-Terroristen müssen jedoch Ihr Vorhaben verhindern und die Bombenspots verteidigen. Im Szenario Geiselbefreiung müssen die Anti-Terroristen eine von zwei Geiseln auf der Karte befreien. Die Terroristen müssen dieses Ziel verhindern.

Der wichtigste Spielmodus von CO:GO ist der Wettkampf. Hier geht es darum, dass in diesem Modus Counter-Strike-Matches veranstaltet werden. Jede Seite hat fünf Spieler, die ein Team bilden und zusammen gegen das andere Team kämpfen. Damit Sie es aber dabei nicht vermasseln, sollten Sie zuerst den Modus Gelegenheitsspiel ausprobieren, wo Sie an nichts gebunden sind, also können Sie sich auf den Wettkampf vorbereiten. Bei Deathmatch besteht Ihr Ziel darin, dass Sie in 10 Minuten möglichst viele Punkte sammeln.

Im Vergleich zu Vorgängern hat sich Counter-Strike: Global Offensive als ein guter Nachfolger erwiesen. Zwar ist das Spielprinzip im Großen und Ganzen gleich geblieben, jedoch stehen Ihnen zahlreiche neue Modi zur Wahl, die das Spielen auf ein neues Level heben werden. Also, worauf warten Sie noch. Laden Sie jetzt Counter-Strike: Global Offensive herunter und beginnen Sie zu spielen.