Minecraft

Im Internet finden Sie eine Menge verschiedener Spiele. Kaum ein Spiel hat aber solchen Kultstatus wie Minecraft. Obwohl dem Spiel keine Story zugrunde liegt und obwohl die Grafik eher an Spiele aus den 90er Jahren erinnert, gehört Minecraft zu einem der meistgespielten Titel und begeistert noch immer Millionen Spieler aus der ganzen Welt.

Minecraft im Allgemeinen

Das Kultspiel erschien am 18. November 2011 und stammt von der schwedischen Software-Entwickler Mojang AB. Minecraft gehört zu einem Open-World-Spiel, indem Sie alles machen können, was Sie möchten. Die ganze Landschaft von Minecraft besteht aus Bergen, Meeren, Wüsten und Wäldern, was eigentlich nichts Besonderes wäre, wenn nicht alles auch Blöcken bestehen würde. Diese Blöcke können Spieler nach Beliebten platzieren und so eigene Welt erschaffen.

In diese blockige Welt wird auch Ihre Spielfigur versetzt. Obwohl die gesamte Landschaft aus Blöcken besteht, ist es ganz interessant zu sehen, wie stimmig die Landschaft aussieht und Spieler zum Entdecken einlädt. Am Anfang stehen Sie mit nichts da, es gibt keinerlei Erklärungen, Tutorials oder Hilfen. Nur Sie und eine leere Welt. Ihre Aufgabe ist es jedoch, mit bloßen Händen die Blöcke nach Ihren Wünschen anzuordnen. Aus dem Holz können Sie eigene Werkzeuge wie Schaufel, Axt und Spitzhacke kreieren.

In Minecraft geht es darum, dass Sie mit Blöcken verschiedene Gegenstände miteinander kombinieren, was auch als Crafting bezeichnet wird. Dabei ist wichtig, dass Sie die Materialien nach einem vorbestimmten Muster anordnen. Nur so kann daraus ein bestimmter Gegenstand entstehen. Machen Sie ein O-förmiges Muster aus Holz-Blöcken, wird dadurch eine Truhe hergestellt.

Seien Sie aber lieber auf alles bereit, denn eine auf den ersten Blick so friedliche Welt hält eine Menge Überraschungen und verschiedene Herausforderungen für Spieler bereit. Beim Spielen können Sie z. B. die Ureinwohner treffen oder Sie entdecken beim Bauen andere Parallelwelten. Auf keinen Fall wird Ihnen aber dabei langweilig sein.

Spielmodi

Damit aber Minecraft zu einem wahren Spielgenuss wird, sorgen dafür fünf Spielmodi. Der erste ist der Kreativmodus, wo Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. In diesem Modus stellen Sie große Bauwerke her und haben einfach nur Spaß dabei. Dann gibt es den Abenteuermodus, wo Sie auf den Karten spielen, die von anderen Spielern erstellt wurden. Im Überlebensmodus gibt es eine Gesundheitsleiste, die durch Ertrinken oder Angriffe von feindlichen Kreaturen aufgebraucht wird. Der Schwerpunkt liegt auf Ihrem Überleben. Dafür müssen Sie mit Monstern kämpfen, verschiedene Ressourcen suchen, Ihre Ausrüstung verbessern usw. Zur Wahl steht Ihnen auch der Multiplayer-Modus, in dem Sie mit mehreren Spielern zusammenspielen können, sei es miteinander, nebeneinander oder gegeneinander. Sehr beliebt ist auch der Zuschauermodus, bei dem Sie durch die Landschaft fliegen und andere Spielern sowie Monster beobachten können.

Systemanforderungen

Damit Sie Minecraft reibungslos spielen können, sollte Ihr Prozessor mindestens eine Taktfrequenz von 1,5 GHz haben. Für beste Performance wären jedoch 2,5 GHz zu empfehlen. Auch sollte der Arbeitsspeicher über mindestens 1 GB verfügen oder noch besser 2 GB. Das alles sind Anforderungen, die aktuellen Computer und Smartphones problemlos erfüllen. Lassen Sie also Ihrer Kreativität freien Lauf und bauen Sie eine ganze Welt von Grund auf. Viel Spaß beim Spielen.